Sebastian Huber

Einnahmen der Stadt Salzburg aus Glücksspiel – offener Brief an Anja Hagenauer

S.g. Frau Vizebürgermeisterin Mag. Hagenauer, Liebe Anja!

In den Jahren 2010 bis 2014 erzielte die Stadt bei der „Vergnügungssteuer-Lustbarkeitsabgabe“ Einnahmen von insgesamt € 3.522.385,27, das ergibt einen Jahresschnitt von ca. € 704.000,00.

gluecksspiel-orf-1136-640

ORF Salzburg:  http://salzburg.orf.at/news/stories/2795786/

Weiterlesen

Sebastian Huber

Antrag zum Start des EU-Schulobstprogramms

Huber: „EU übernimmt 75 % der Kosten.“

„Per Dringlichkeitsantrag habe ich am 6. Juli 2016 alle im Gemeinderat vertretenen Fraktionen aufgefordert, sich für den Start des EU-Schulobstprogramms an städtischen Pflichtschulen auszusprechen. Aktuell nehmen nur 3 (!) städtische Volksschulen am EU-Schulobstprogramm teil. Ich fordere Bürgermeister Dr. Heinz Schaden und Vizebürgermeisterin Mag. Anja Hagenauer auf, dass die Stadt so rasch wie möglich flächendeckend am EU-Schulobstprogramm teilnehmen soll“, stellt NEOS Bildungs- und Gesundheitssprecher GR Dr. Sebastian Huber eingangs fest und fügt an: „Das aktuelle politische Hick-Hack rund um das Schulessen in städtischen Pflichtschulen bringt den Schülerinnen und Schülern rein gar nichts. Dabei könnten Stadt und Land einen ersten Schritt setzen und mit Obst- und Gemüsetagen als Sofortmaßname den Schulkindern gesunde Lebensmittel zur Verfügung stellen. Ich lade alle anderen Fraktionen herzlich ein, mit uns NEOS den ersten Schritt zu gehen und allen unseren Kindern flächendeckend mehrmals wöchentlich den Genuss von frischem Obst und Gemüse zu ermöglichen.“

Obst 1136 640 3

 

Weiterlesen

Sebastian Huber

Kinderschwimmen

Durch den Wegfall des Paracelsus-Hallenbades ab Ende kommenden November wird der Platz im AYA-Hallenbad für alle knapp, insbesondere für Kindergartenkinder die Schwimmen lernen wollen. Kindergartenkinder müssen jedoch Schwimmen lernen, Tod durch Ertrinken ist die häufigste nicht krankheitsbedingte Todesursache von Kindern bis 6 Jahren.  Um das Schwimmen zu lernen brauchen Kindergartenkinder sogenannte Lehrschwimmbecken. Eines gibt es im AYA-Hallenbad und eines im Paracelsus-Hallenbad. Jenes im Paracelsus-Hallenbad ist für Vereine, die Schwimmkurse für Kindergartenkinder anbieten, jedoch nach der Schließung ab Ende November nicht mehr zugänglich. Alle Schwimmkurse müssen ab diesen Zeitpunkt im Lehrschwimmbecken des AYA-Hallenbads abgehalten werden.

Bahnen AYA Bad 1136 640

Quelle: SN Lokal, 27.06.2016
Weiterlesen

Sebastian Huber

Tag der Menschenrechte: Bettelverbot konterkariert Status der „Menschenrechtsstadt“

Huber: „Bettelverbot ist reine Symptombekämpfung und verlagert das Problem.“

Morgen ist der internationale Tag der Menschenrechte. Stolz verkündete Dr. Heinz Schaden vor mittlerweile 6 ½ Jahren, dass Salzburg nun ‚Menschenrechtsstadt‘ sei. Mit dem Beschluss des sektoralen Bettelverbotes im Mai dieses Jahres haben SPÖ und ÖVP diesen Status jedoch konterkariert. Sie haben bewiesen, dass dieses Papier wertlos ist, da in der Realität ein zentrales Menschenrecht – das Betteln – in Salzburg verboten ist“, stellt NEOS Sozialsprecher Dr. Sebastian Huber eingangs fest und fügt an: „Wenn wir den morgigen Tag der Menschenrechte ernst nehmen, muss die Stadt endlich beginnen soziale Probleme mit einem verträglichen Maß an sozialen Maßnahmen zu lösen.“

GR Sebastian Huber

GR Sebastian Huber

Weiterlesen

Sebastian Huber

Abgelehnte Kindergartenplätze in der Stadt Salzburg

Im Rahmen von #huberontour erzählten mir Vertreter_innen von NGOs immer wieder, dass Kinder von alleinerziehenden Müttern des Öfteren in städtischen Kindergärten abgelehnt wurden. Dies ist umso problematischer, da diese Mütter ohne Kindergartenplatz keine Arbeit bekommen. KiGa Wunschbplatz SN2015-10-06 1136 640

Quelle: SN Lokalteil, 7.10.2015

Weiterlesen