Sebastian Huber

Welt-AIDS-Tag: Aufklärung und Bewusstsein stärken

Huber: „Land muss AIDS-Hilfe durch Subventionserhöhung unterstützen.“

Der morgige Welt-AIDS-Tag rückt Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von AIDS ins öffentliche Bewusstsein.

aidsschleife 1136 640

Als Arzt und niedergelassener Internist ist für NEOS Gesundheitssprecher, Gemeinderat Dr. Sebastian Huber Aufklärung und Vorbeugung Bewusstseinsstärkung gegen AIDS ein zentrales Anliegen: „Die Zahl der HIV Neuinfektionen hat in den vergangen Jahren in Europa wieder leicht zugenommen. In Österreich erkrankten rund 400 Personen neu an HIV. Diese Zahl ist immer noch viel zu hoch. Nur mit einer zielgerichteten Aufklärung und Bewusstseinsstärkung kann AIDS langfristig bekämpft werden.“
Für NEOS steht fest, dass vermehrt in Aufklärungs-Kampagnen – insbesondere in der Altersgruppe der OberstufenschülerInnen – investiert werden muss: „Die Salzburger AIDS-Hilfe nimmt seit Jahren diese wichtige Aufgabe wahr und leistet somit einen großen Beitrag zur AIDS-, bzw. HIV-Prävention. Die AIDS-Hilfe ist eine wichtige niederschwellige Anlaufstelle für Menschen mit HIV. Unbürokratisch helfen sie Betroffenen, die unter sozialer Ausgrenzung leiden und leisten eine wertvolle Sozialarbeit“, sagt Huber und fügt an: „Aus diesem Grund ist es für mich immer noch nicht verständlich, warum die Stadt SPÖ die Salzburger AIDS-Hilfe am ausgestreckten Arm verhungern hat lassen“.
NEOS fordern nun die Grünen in der Salzburger Landesregierung auf, Sorge zu tragen, dass der über viele Jahrzehnte unermüdliche Einsatz in der HIV-Prävention der Aidshilfe im vollen Umfang weitergeführt werden kann: „Als vor Monaten die drohende Schließung der Aidshilfe im Raum gestanden ist, gab es – vor allem von den Grünen – einen berechtigten Aufschrei. Jetzt haben sie die Chance dem Aufschrei Taten folgen zu lassen und sich aktiv – durch eine Subventionserhöhung – für die Aidshilfe einzusetzen“, stellt Huber abschließend fest.