Sebastian Huber

Der Virgilbus ist ein großes deutliches Zeichen von gelebtem Ehrenamt und Humanität.

Im Blick auf die ersten sechs Einsatzmonate kann resümiert werden, dass sich die Konzeption „Virgilbus“ zur Gänze bewährt hat.

Rupertusblatt 1136-640 V2

Sowohl die schlanke Organisationsstruktur, die Zusammenarbeit zwischen den unterstützenden Einsatzorganisationen und Notschlafstellen, insbesondere der Caritas Salzburg, sowie vor allem das große Engagement ehrenamtlich tätiger Ärzte und Sanitäter haben dazu beigetragen, dass für viele notleidende obdachlose Menschen auf den Straßen von Salzburg eine basale medizinische Nothilfeversorgung ermöglicht wurde und so großes menschliches Leid zumindest gelindert werden konnte.

Der Einsatz des Projekts „Virgilbus“ wird daher im 2. Halbjahr 2015 nach dem bisherigen Organisationskonzept fortgeführt, die Einsatzorte sollen noch stärker als bisher den jeweiligen Zielgruppen angepasst werden.

http://www.kirchen.net/rupertusblatt/section.asp?sec=17&menuopt=27530

http://www.kirchen.net/was-gibt-es-neues/newsbeitrag/news-details/news/rollende-arztpraxis-fuer-obdachlose/?type=1&fsize=2&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=19736ae41477e17c17effd6b7060dd39#.VatTC7EVi9I