Sebastian Huber

#huberontour bei „GWS“ und Rettet das Kind“

Am Donnerstag, 11.06.2015 besuchte ich im Rahmen von #huberontour die GWS (Geschützte Werkstätten Integrative Betriebe Salzburg GmbH) und den Verein „Rettet das Kind“ im Stadtteil Sam.

Persönlich erfuhr ich von der Geschäftsführerin der GWS, Mag. Astrid Lamprechter, alles rund um den Betrieb der GWS. Knapp 500 Mitarbeiter arbeiten bei der GWS, davon sind rund ¾ Menschen mit Beeinträchtigungen von über 30 %. Der Jahresumsatz der GWS beträgt stolze 16 Millionen Euro pro Jahr. In persönlichen Gesprächen während der Besichtigung der Werkstätten konnte ich mich mit den Mitarbeitern austauschen. Die Freude und die Begeisterung, wie die Mitarbeiter in den Werkstätten arbeiten, war richtig ansteckend. Ich bin sehr stolz darauf, dass NEOS im Gemeinderatswahlkampf ein Kunde der GWS war und dort unsere Wahlkampf „give-aways“ gekauft haben.

Danach war ich Gast beim Verein „Rettet das Kind“. Frau Mag. Andrea Drexel, die Geschäftsführerin des Vereins, empfing mich und stellte mir „Rettet das Kind“ vor. Die beiden Schwerpunkte von „Rettet das Kind“ sind einerseits die Kinder- & Jugendhilfe, wo Kinder und Jugendliche in 7 unterschiedlichen Wohnformen im Alter von 6 bis 18 Jahren betreut werden. Andererseis engagiert sich „Rettet das Kind“ auch in der  wirtschaftsintegrativen Berufsausbildung für Jugendlichen mit Beeinträchtigungen. Im Rahmen von Kooperationen mit Betrieben aus der Wirtschaft werden Jugendliche inklusiv ausgebildet. Besonders zu diesem Thema konnte ich wertevolle Inputs für meine politische Arbeit mitnehmen.

Links:
http://www.gws.at
http://www.rettet-das-kind-sbg.at