Sebastian Huber

#huberontour – Besuch im Jugendkulturzentrum MARK in Salzburg

Am 26. Februar 2015 wurde im Sozialausschuss der Amtsbericht des Vereins „MARK“ sehr kontrovers behandelt. Der Verein MARK erhält € 60.000,- Unterstützung von der Stadt. Dieses Jahr wurde MARK in einem ersten Schritt aber nur die Hälfte , € 30.000,- gewährt, die andere Hälfte wird MARK erst dann überwiesen, wenn ein „Sozialkonzept“ vorgelegt wird.
Mark 2 huberontour

mit Gerd Pardeller (Geschäftsführer des MARK)

MARK hat neben der Stadt Salzburg noch weitere Subventionsgeber, unterstützt werden sie mit € 45.000,- vom Landesjugendreferat und mit € 10.000,- vom Sozialressort des Landes, € 8.000,- bekommen sie zusätzlich vom Bund.

Um mir selbst ein Bild zu machen, habe ich MARK am 12.03.2015 im Rahmen von #huberontour besucht.

Die Vereinsvertreter von MARK, Gerd Pardeller (Geschäftsführer) und Alexander Pramreiter (Jugendarbeiter) empfingen mich sehr herzlich. Wir besichtigten das MARK und alle Sozialprojekte wurden ausführlich vorgestellt.
Einen besonderen Moment erlebte ich als plötzlich, wir waren gerade vertieft in unser Gespräch, ein junger Mann in der Türe stand und schüchtern nach der Vereinsführung fragte.
Es stellte sich heraus, dass dieser junge Mann vom Verein „Neustart“ geschickt wurde und bei MARK seine Sozialstunden, um einer Vorstrafe zu entgehen, abarbeiten soll.
Der junge Mann wurde total offen und mit großer Wertschätzung von den MARK-Mitarbeitern behandelt.

Das zeigte mir, dass MARK die Förderung für „Sozialarbeit“ verdient.
Neben der Klientenbetreuung von „Neustart“ bietet MARK noch andere „Sozialprojekte“ an.
Neben dem Projekt „We are all one“, ein gemeinsames Theaterprojekten mit der Lebenshilfe und dem Verein „Menschen leben“, gibt es ein Theater für Gehörlose, ein Anti-Rassismus-Fußballturnier und eine ‚Bike-Kitchen‘ in der unbegleitete Jugendlichen in einer Fahrradwerkstätte mitarbeiten können.
Daneben möchte MARK eine niederschwellige Drogenberatungsstelle, nach dem Vorbild des Projektes „check it“, etablieren.

Meine Unterstützung habt ihr, ich wünsche euch viel Erfolg!

www.marksalzburg.at
www.facebook.com/MARK.freizeit.kultur