Sebastian Huber

Umbenennung der Volksschule Neue Mittelschule Laufenstrasse in Aribonenstrasse

Es mag verwundern, warum ich mich zu diesem Thema melde. Der Gegenstand der heutigen Abstimmung dieses Amtsberichtes im Gemeinderat war eine eher trockene Angelegenheit: die Änderung der Schulbezeichnung der Volksschule Neue Mittelschule Laufenstrasse in Aribonenstrasse (nicht zu verwechseln mit den am selben Standort befindlichen Schulen VS Liefering 1 bzw. NMS Liefering). Die Volksschule Neue Mittelschule Aribonenstrasse hat ihren Schwerpunkt auf soziale und emotionale Stabilisierung und Förderung gerichtet.

vs_hs_laufenstrasse_2009_003374201

VS NMS Aribonenstrasse (früher Laufenstrasse)

 

Hinter diesem Amtsbericht versteckt sich nämlich eine sozialpädagogische Schule – und das soll an dieser Stelle auch einmal gesagt werden – in der die Pädagoginnen und Pädagogen täglich wertvolle Arbeit leisten und Schülerinnen und Schüler bestmöglich unterstützen, die trotz ausreichender intellektueller Begabung nicht in der Lage sind, in einer Regelklasse mit über 20 Mitschülern zu lernen und sich sozial zu integrieren. Durch die Bereitstellung von strukturellen Hilfen und dem Engagement der Pädagoginnen und Pädagogen werden die Schülerinnen und Schüler mit Bedürfnissen im sozialen und emotionalen Bereich bei ihrer Entwicklung unterstützt und ihr Selbstbewusstsein und ihr Selbstwert entsprechend gestärkt. Ruhig und besonnen werden die Kinder von den Pädagoginnen und Pädagogen nach dem Volks- und Neue Mittelschulen Lehrplan unterrichtet und es wird versucht, den Kindern wieder den Weg zurück in die Regelschule zu öffnen. Als Vorzeigeprojekt möchte ich das Projekt „LEO“ ansprechen. Lebenspraxis – Entspannung und Orientierung und steht somit für gelebte Reintegration im Kleinen bzw. baut auf die langjährige Erfahrung der Arbeit mit verhaltensauffälligen Schülerinnen und Schülern an der Schule. Die VS/NMS Aribonenstrasse ist im Bundesland Salzburg einzigartig und in diesem Sinne möchte ich mich herzlich beim Schulleiter und seinen engagierten Pädagoginnen und Pädagogen für ihre tägliche Arbeit bedanken und darf als Vorsitzender des Bildungsausschuss den Schülerinnen und Schülern alles Gute wünschen.